Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Neulich auf den diversen Studentenpartys...

Wann hat sich das coole Feiern so verändert, dass es im Grunde nicht mehr cool ist. Auf den diversen „Es wird nun endlich Sommer und wir feiern draußen“ Partys war folgendes zu beobachten. 

Nicht nur der Vorverkauf der beliebten und schließlich an der Abendkasse so unerschwinglichen Eintrittskarten ist hochgradig organisiert, auch der Einlass erinnert eher an ein von diversen Konzertveranstaltern organisiertes Ereignis. Die Karten sind professionell in Druck gegeben, die Getränkeversorgung wird von Fremdfirmen übernommen, die ausschließlich profitorientiert agieren. Zugegebenermaßen freut mich die Tatsache, dass sich die BWL-Fakultät so einbringt, dass „Outsourcing“ auch bei Studentenpartys praktiziert wird und auch, dass sich die ortsansässigen Sicherheitsfirmen und Getränkelieferanten und „-ausschänker“ eine zusätzliche Einnahmequelle sichern konnten, aber wo sind die alten Zeiten hin?

Möchte ich wirklich bei jeder Party verdächtigt werden, in meiner süßen, kleinen, dekorativen Handtasche, die gerade mal meinen Schlüssel, mein loses Bargeld und ein Taschentuch halten kann, auch noch eine Literflasche Wodka und RedBull zu transportieren? Und wer trinkt das eigentlich? Wo ist die Zeit hin, als wir noch ausschließlich Rot- oder Weißwein bzw. billiges Bier angeboten bekamen auf eben diesen Feiern? Vielleicht mal noch eine Bowle, aber nur, wenn man rechtzeitig da war, denn die gab es nicht unbegrenzt.

Was wäre denn so schlimm daran, wenn wir unser eigenes Getränk mitbrächten? Natürlich bliebe der geschätzte Gewinn bei den Unternehmen aus.

Aber sind es nicht deswegen Studentenpartys, damit die Studenten sich für wenig Aufwand maximal amüsieren können.

Wahrscheinlich unterschätze ich die heutige Studentenschaft, die sowieso hauptsächlich aus über Dreißigjährigen erfolgreichen Berufstätigen zu bestehen scheint, wenn man die Menge so scannt und dann urteilt. Oder habe ich mich da verguckt, fährt wirklich jeder Student ein Cabrio diverser Luxusmarken? 

Nun denn ich bin mir sicher, es gibt auch positive Aspekte für die neue Art der Feierei der Studenten. Vielleicht könnt Ihr mir ja helfen?

13.6.10 12:09

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen